Mainzer Rheinkontor erhält DGNB-Gold-Zertifizierung

Das Rheinkontor am Mainzer Zollhafen wurde mit der DGNB-Gold-Zertifizierung für nachhaltige Büro- und Verwaltungsgebäude ausgezeichnet. Das Zertifikat wird von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) vergeben und beruht auf den drei zentralen Nachhaltigkeitsbereichen Ökologie, Ökonomie und Soziokulturelles. Zudem werden auch die technische und prozessuale Qualität des Objekts bewertet.

Hohe Energieeffizienz, Aufenthaltsqualität und Flächenflexibilität

Das „Rheinkontor“ entspricht in mehrerlei Hinsicht nachhaltigen Gebäudekriterien. Im Bereich Ökologie besticht die Immobilie durch eine hohe Energieeffizienz. Das Gebäude liegt mit seinem Primärenergiebedarf von 115,70 kWh/m² unter dem EnEV-Anforderungswert. Es bestehen zudem ein ressourcenschonender Fernwärmeanschluss sowie effiziente externe Heiz- und Kühlsegel mit Schallschutzfunktion. Die Beleuchtung der Bürobereiche erfolgt mittels LED-Stehleuchten mit Präsenzmeldern. Weitere Räumlichkeiten sind mit energiesparenden, bewegungsgesteuerten Leuchten ausgestattet.

In Bezug auf die weiteren DGNB-Kriterien Ökonomie und Soziokulturelles überzeugt das „Rheinkontor“ unter anderen durch seine flexible Grundrissgestaltung mit vier Erschließungskernen auf insgesamt circa 15.300 m². Zudem bieten die Innenhöfe und Dachterrassen eine hohe Aufenthaltsqualität. Als Teil des neu entstandenen Mainzer Quartiers „Zollhafen“ mit seiner Mischung aus Wohnen, Arbeiten, Kultur und Freizeit verfügt das Gebäude darüber hinaus über eine sehr gute Anbindung an den ÖPNV.

Entwickelt und realisiert wurde das Rheinkontor von der LBBW Immobilien-Gruppe. Im März 2020 wurde das Projekt an den Real Asset und Investment Manager Wealthcap verkauft. Die Fertigstellung erfolgte im selben Jahr. Ankermieter des Objekts ist die LBBW, die dort den Standort ihres Hauptsitzes Mainz hat.