LBBW Immobilien vermietet Bürogebäude in Frankfurt an Deutsche Bundesbank

Stuttgart, 19. November 2019

Die LBBW Immobilien Asset Management GmbH konnte die Deutsche Bundesbank als neuen Mieter für das 7-geschossige Büroobjekt „Signaris“ in der Mainzer Landstraße 35 bis 37 in Frankfurt gewinnen. „Wir haben das Gebäude, das direkt im Central Business District Frankfurts liegt, Anfang 2017 erworben und unsere Manage-to-Core-Strategie in den vergangenen Monaten erfolgreich umgesetzt“, sagt Torsten Bäppler, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Asset Management. „Einen Vertrag über eine Dauer von 10 Jahren mit einem so namhaften Mieter zu schließen, freut uns natürlich sehr.“

Die Deutsche Bundesbank nutzt als Hauptmieter künftig rund 13.500 Quadratmeter Büro- und Archivfläche. Die Büros dienen als zusätzliches Übergangsquartier für die Zeit der Bauarbeiten auf dem Gelände der Bundesbank-Zentrale in Frankfurt. Bereits Ende 2017 hatte die Bundesbank das Frankfurter Büro Center (FBC) angemietet, das in unmittelbarer Nachbarschaft zum „Signaris“-Gebäude liegt. Insgesamt werden mehr als 2.000 Beschäftigte während der Sanierung und Erweiterung der Zentrale an der Wilhelm-Epstein-Straße in verschiedene Interims-Standorte in der Frankfurter Innenstadt umziehen.

Mit dem Einzug der Deutschen Bundesbank, der auf Sommer 2021 angesetzt ist, liegt der Vermietungsstand des „Signaris“ bei 100 Prozent. Betreuendes Maklerbüro der Vermietung ist BNP Paribas Real Estate.