LBBW Immobilien gewinnt Investorenwettbewerb für das Vincentius-Areal in Konstanz – Klinikgelände wird Wohnquartier

Die Stadt Konstanz und die Vincentius-Krankenhaus AG haben sich für die Entwicklung des Vincentius-Areals einen renommierten Partner an Bord geholt. Gewinner des Investoren- und Planungswettbewerbes, der bereits Anfang 2015 zur Entwicklung des Vincentius-Areals ausgelobt wurde, ist die LBBW Immobilien-Gruppe mit dem Frankfurter Architekturbüro Jo.Franzke Architekten. Seit wenigen Tagen ist der Verkauf des Klinikareals an das Stuttgarter Unternehmen notariell beurkundet und der städtebauliche Vertrag mit der Stadt Konstanz unterschrieben.

„Wir freuen uns, mit der LBBW Immobilien einen zuverlässigen Investor für die Entwicklung des Areals gewonnen zu haben, der die Vorgaben der Stadt in seinen Entwürfen eines lebendigen Stadtquartiers vortrefflich umgesetzt hat“, sagt Baubürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn. Hervorzuheben sei dabei auch, dass in dem Entwurf das Handlungsprogramm Wohnen der Stadt Konstanz entsprechend Berücksichtigung findet.

Rainer Ott, Vorstand der Vincentius-Krankenhaus AG ergänzt: „Die vorgelegten Pläne zeigen, dass sich die LBBW Immobilien intensiv mit dem Areal auseinandergesetzt hat. Ihr architektonisches Konzept ist eine Bereicherung für den Standort, für dessen Entwicklung wir uns auch nach der Verlegung des orthopädischen Fachkrankenhauses auf den Campus des Klinikums Konstanz im Stadtteil Petershausen verantwortlich fühlen“.

LBBW Immobilien Development-Geschäftsführer Jens Kulicke betont: „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, die Stadt wie auch die Vincentius AG von unseren Ideen für die Nachnutzung des Geländes zu überzeugen. Nach Auszug der Klinik Mitte 2018 werden auf dem Areal rund 110 Wohnungen mit ergänzender Einzelhandels- beziehungsweise Gastronomienutzung im Erdgeschoss entstehen. Bis dahin sieht der Zeitplan vor, dass wir in enger Abstimmung mit der Stadt gemäß Städtebaulichem Vertrag auf Basis des Wettbewerbsergebnisses einen Bebauungsplan erarbeiten. Mit der Vermarktung der Wohnungen werden wir dann unmittelbar nach der Verlegung der Klinik beginnen.“