Lautenschlager Areal in Stuttgart erhält DGNB-Zertifizierung in Gold

Stuttgart (22/09/2020) – Die Ansprüche an modernes und nachhaltiges Bauen sind hoch. Zu Recht: Sind doch Gebäude ein weltweit entscheidender Faktor, wenn es um die Einsparung von CO2-Emissionen geht. Ein bewusster Einsatz der Ressourcen sowie die Minimierung des Energieverbrauchs stehen daher für die LBBW Immobilien-Gruppe im Fokus. Mit dem Lautenschlager Areal in Stuttgart zeigt sie, dass ökologische Verantwortung und eine effiziente Projektentwicklung Hand in Hand gehen können. Das wurde gestern beim „Tag der Nachhaltigkeit“ in Stuttgart mit dem Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen honoriert.

Dabei war die Realisierung des Lautenschlager Areals in bester Stuttgarter Citylage eine besondere Herausforderung. Im ersten Bauabschnitt wurde alles bis auf das unter Ensembleschutz stehende Gebäude abgebrochen und durch qualitativ hochwertige Neubauten ersetzt. Das Bestandsgebäude wurde zudem einem umfassenden Refurbishment unterzogen. Neben den verschiedensten Anforderungen des Denkmalschutzes war vor allem die technische Umsetzung des Projektes an den Schnittstellen zwischen Neubau und Bestandsgebäuden besonders komplex.

„Als Projektentwickler fühlen wir uns natürlich der nächsten Generation verpflichtet. Aber machen wir uns nichts vor: Ein Bauprojekt muss immer auch wirtschaftlich sein. Unser Unternehmen hat das Know-how, so zu bauen, dass es sowohl ökologisch als auch ökonomisch Sinn macht“, sagt Frank Berlepp, Sprecher der Geschäftsführung der LBBW Immobilien-Gruppe. „Wir freuen uns, dass unser Lautenschlager Areal wie angestrebt mit dem Gold-Zertifikat der DGNB ausgezeichnet wurde.“

Grundlage für das Projekt Lautenschlager Areal war die EnEV 2014. So wurden im gesamten Projekt hochwertige und langlebige Materialien eingesetzt. Baubiologische Eigenschaften standen für die Projektverantwortlichen bei der Auswahl der Baumaterialien im Mittelpunkt. Das Grundstück befindet sich im hochverdichteten Innenstadtbereich von Stuttgart und ist vollständig überbaut. Mit begrünten Dachgärten über dem Erdgeschoss und dem 4. Obergeschoss wurde der hohe Versiegelungsgrad kompensiert. Auch bei der Wärmeversorgung spielten Energieeffizienz und Nachhaltigkeitsmerkmale eine entscheidende Rolle. „Das DGNB Zertifikat ist der beste Beleg dafür, dass bei diesem spannenden Projekt eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsqualität umgesetzt wurde“, sagt DGNB-Geschäftsführer Johannes Kreißig. „Ein wichtiges Signal auch an andere, denn es zeigt, was möglich ist, wenn man es ernst meint mit der Nachhaltigkeit.“

Insgesamt entstehen im Lautenschlager Areal 16.106 Quadratmeter Büro-, Einzelhandels-, Gastronomie- und Wohnflächen sowie eine dreigeschossige Tiefgarage mit 102 Stellplätzen. Im vergangenen Jahr erhielt das Projekt den ImmobilienAward der IWS, dem Verband für die Metropolregion Stuttgart. Die hochkarätig besetzte Jury lobte vor allem die gestalterischen und funktionalen Details mit wertiger Innenraumgestaltung sowie das nachhaltige Energiekonzept. Das Areal zeige, dass ein unter Denkmalschutz stehendes Bestandsgebäude intelligent mit einem Neubau verbunden werden könne.

Über die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen: Die DGNB ist Europas größtes Netzwerk für nachhaltiges Bauen. Über seine Mitglieder bildet der Verein die gesamte Wertschöpfungskette in der Bau- und Immobilienwirtschaft ab: Architekten, Ingenieure, Fachplaner und Berater sind ebenso dabei wie Projektentwickler, Projektsteuerer, Investoren, Bauunternehmer und Gebäudedienstleister. Dazu Kommunen und Verbände genauso wie Bauproduktehersteller und Unternehmen aus anderen Branchen, deren Kerngeschäft zwar nicht im Bausektor ist, die aber bei ihren eigenen Immobilien die Ideen des nachhaltigen Bauens vorantreiben. Um nachhaltiges Bauen praktisch anwendbar, messbar und damit vergleichbar zu machen, hat die DGNB ein eigenes Zertifizierungssystem entwickelt. Erstmals am Markt angewandt wurde dieses 2009. Seitdem ist das System kontinuierlich weiterentwickelt worden und gilt heute weltweit nicht nur als das fortschrittlichste, sondern ist international anerkannt als Global Benchmark for Sustainability.


Bild: DGNB-Geschäftsführer Johannes Kreißig überreichte Guido Grosser, Projektleiter bei der LBBW Immobilien-Gruppe, das Gold-Zertifikat im Rahmen des „Tages der Nachhaltigkeit“ in Stuttgart.
Bildrechte: DGNB