Projektmanagement und Konversion

Würzburg - Stadtteilentwicklung Hubland

Auf einen Blick

Kunde
Stadt Würzburg
Einwohner
124.873
Gebiet
Hubland
Gebietsgröße
134,5 ha
Förderrahmen
1,59 Mio. €
Zeitraum
2012 bis 2022

Vorher-/Nachher-Bilder

Vorher:

Nachher:

Maßnahme

Entwicklung der Konversionsmaßnahme „Hubland“ (städt. Teilfläche der ehemaligen Leighton Kaserne) in Würzburg (Bayern)

www.wuerzburg-hubland.de

Auftraggeber

Stadt Würzburg
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg

www.wuerzburg.de

Leistungsumfang

  • Aufbau- und Ablaufmanagement, Sicherstellung der kontinuierlichen Abstimmung, Schnittstellenmanagement Universität und LGS 2018

  • Beratung/Betreuung zur verwaltungsseitigen Bewirtschaftung der Liegenschaft

  • Finanzierungs- und Fördermittelmanagement, Projektcontrolling und Dokumentation

  • Begleitung und Fortschreibung integrierter Planungs- und Handlungskonzepte inkl. Begleitung der kommunalen Bauleitplanung, sonst. Ortssatzungen

  • Informations- und Kommunikationsmanagement

  • Vergabemanagement (bedarfsweise)

  • Rückbau-, Altlastenbehandlungs- und Erschließungsmanagement

  • Betreuung/immobilienwirtschaftliche Beratung

  • Vermarktungsmanagement, Beratung Grundstücksverkehr

Projektdetails

Gesamtfläche (ehemalige Leighton-Barracks) 134,5 ha

Flächenanteil Stadt Würzburg 95 ha

Flächenanteil Universität 39 ha

Pre-Development bis 2018

Gesamtrückbauvolumen Gebäude 500.000 cbm

Netto-Bauland 39 ha

Wohnen 23,5 ha

Gewerbe, Forschung Entwicklung 10,5 ha

Bayerische Landesgartenschau 2018 27 ha

Flächenanteil dauerhafte Grünanlage 21 ha

Stadtentwicklungsziele 4.500 Einwohner

1.800 Wohnungen, davon 60 % im Geschosswohnungsbau

Umsetzungszeitraum 2007 – 2025

Kontakte

Dieter Watolla
Dieter Watolla
Dipl. Geogr., Seniorprojektleiter