Stadt- und Dorferneuerung

Kressbronn - "Bodan-Werft"

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme ,,Bodan-Werft‘‘ in Kressbronn (Bodenseekreis)

Auf einen Blick

Kunde
Gemeinde Kressbronn
Einwohner
9.000
Gebiet
Bodan-Werft
Gebietsgröße
7,33 ha
Förderrahmen
1.667.000 €
Zeitraum
2016 bis 2017

Maßnahme

  • Neustrukturierung und Umnutzung einer Industriebrache zur Entwicklung eines Wohngebiets und damit Schonung von wertvollen Flächen im Außenbereich
  • Erschließung von neuen Flächen am Seeufer für den freien Zugang der Öffentlichkeit

  • Verbesserung der Aufenthaltsqualität am Bodenseeufer durch Schaffung einer durchgängigen Uferpromenade als neuer touristischer Anziehungspunkt

  • Schaffung von neuen kulturellen, freizeitbezogenen und gastronomischen Angeboten für die Öffentlichkeit

  • Schließung der bislang bestehenden Lücke in öffentlichem Ufergrün und Schaffung einer durchgehenden Landschaftsraums vom Park an der Schiffsanlegestelle über dem Seepark, die neue Werftpromenade bis zum Strandbad

  • Entsiegelung und Renaturierung eines landschaftlich und ökologisch bedeutsamen Bereichs am Bodenseeufer; Beseitigung von Altlasten

  • Bewahrung des kulturellen Erbes der Gemeinde durch (Teil-) Erhalt aus heimatgeschichtlichen wissenschaftlichen Gründen unter Denkmalschutz stehenden Industrieanlage; Erlebbarmachung des Landschafts- und Kulturraum

  • Ergänzungen der unterbrochenen Fußwegbeziehungen entlang des Bodenseeufers

  • Schaffung weiterer öffentlicher Stellplätze zur Entspannung der Stellplatzsituation am gesamten Kressbronner Seeuferbereich

Auftraggeber

Gemeinde Kressbronn
Ansprechpartner Herr Käppeler
Hauptstraße 19
88079 Kressbronn

www.kressbronn.de

Leistungsumfang

Vorbereitung

  • Antrag auf Aufnahme in ein Programm der städtebaulichen Erneuerung mit Gemeindeentwicklungskonzept (GEK) und einem gebietsbezogenen integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK)
  • Vorbereitende Untersuchungen mit förmlicher Festlegung des Sanierungsgebietes

Sanierungsdurchführung

  • Unterstützende Leistungen bei der Anfertigung des Gutachtens zur Ermittlung der sanierungsbedingten Bodenwerterhöhung
  • Vorbereitung des städtebaulichen Vertrages mit Regelungen zur Bebauung, Erschließung, Kostentragung und vorzeitiger Ablösung des Ausgleichsbetrages
  • Erstellung der Auszahlungsanträge und Zwischenverwendungsnachweise
  • Erstellung der Sachstandsberichte und Aufstockungsanträge
  • Beratung bei Förderfragen und -angelegenheiten

Abrechnung

  • Ausarbeitung der Abrechnungsunterlagen
  • Schlussbericht mit Bilddokumentation
  • Aufhebung der Sanierungssatzung

Prozessbegleitend

  • Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung
  • Zwischenberichte zur Information des Gemeinderats

Projektdetails

Projektlaufzeit:

01.01.2014 bis 31.12.2022 (Bewilligungszeitraum für Bund-Länder-Programm Stadtumbau-West)



Kontakte